Frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr

Weihnachten ist auf allen Kontinenten eine ganz besondere Zeit. Auch in Afrika werden verschiedene Weihnachtsbräuche zelebriert. Weihnachten ist ein religiöser und kultureller Festtag, den viele Menschen weltweit gemeinsam feiern, obwohl an unterschiedlichen Tagen gefeiert wird.


Am 25. Dezember feiern die Christen in den ostafrikanischen Staaten mit ihrer Familie das Weihnachtsfest mit einem großen Festmahl.

Advent bedeutet „Ankunft“. Die Adventzeit ist die Vorbereitungen auf Weihnachten.

In früheren Jahren war die Adventszeit eine kirchliche Fastenzeit, in der kein Fleisch, Butter und Eier gegessen werden. Sechs Wochen vor Weihnachten beginnt in Äthiopien die Fastenzeit. In Äthiopien feiert man Weihnachten am 29. Tag des äthiopischen Monats Tahsas, was im Gregorianischen Kalender dem 7. Januar entspricht. Weihnachten fällt mitten in den Sommer und wird erst zwei Wochen später zelebriert. Das Weihnachtsfest beginnt in Äthiopien am 6. Januar. Da der Glaube einen hohen Stellenwert hat, besteht der größte Teil des Festes aus einem Gottesdienst am Abend, der bis nach Mitternacht dauert. Zur Mitternachtsmessen zieht es viele Leute zu den Kirchen, wo sie sich versammeln und Weihnachtslieder singen. Meist sind die Menschen in traditionellen Gewändern gekleidet. In die Stadt werden Krippen aufgebaut und die Geburt Jesus nachgestellt. In größeren Kirchen werden Tabots (Nachbildungen der 10 Gebote) durch den Priester, gefolgt von Weihnachtssängern mit brennenden Twaff oder Kerzen in den Händen, um die Kirche herum getragen. Die Weihnachtsprozessionen dauern lang. Der Vorabend des Festes wird Genna lelit, Wazema genannt, weil es ein Brauch war und ist, dass viele Besucher beim Betreten und während des Abendgottesdienstes in ihren Händen Twaff bzw. Kerzen tragen.

Es ist auch ein Brauch traditionelle Spiele, wie Genna – eine Art Hockey – zu spielen. Zu Weihnachten feiert die Familie mit Freunden und Nachbarn. Es wird gekocht, gut gegessen und getrunken. Auch Muslime feiern meist mit christlichen Freunden und Nachbarn.

Das traditionelle Weihnachtsessen:
Dabei handelt es sich um den Höhepunkt des äthiopischen Weihnachtsfestes. Das Essen besteht aus einem klassischen Gericht, nämlich Huhn auf äthiopische Art (Doro Wet, Seite 121 im Buch Ostafrikanisch Kochen), Käse (Ayib, Seite 150), Siga Key Wet (Fleischtopf, Seite 97) und Yesiga Alicha Wet (Fleisch in Kurkuma, Seite 104). Dazu reicht man Fladenbrot (Injera, Seite 49 und 50). Auch ein spezielles Weihnachtsbrot (Defo Dabo) darf nicht fehlen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s